Hawaiianisch Essen bei Kailua Poké in Winterhude

Grün leuchtende Edamame, knackig orangene Möhren, saftige Gurken und frischer Fisch auf einem Bett aus Sushi-Reis sind der neue Foodtrend in Deutschland. Die Poké Bowl sieht nicht nur gesund aus und schmeckt gut, sondern macht auch was auf Instagram-Fotos her. Damit scheint Poké die erste echte Gefahr, für den scheinbar nicht anhaltenden Burgerhype zu sein.

Die Inspiration durch die japanische Küche kann das hawaiianische Nationalgericht Poké nicht verstecken: Meist wird Thunfisch oder Lachs mit Sojasauce, Zwiebeln und Sesamöl gewürzt, mit frischen Beilagen angereichert und dazu Sushi-Reis gereicht. Der Kreativität der Köche sind dabei kaum Grenzen gesetzt.

Kailua Poké in Winterhude ist das erste Poké-Restaurant in Hamburg und eines der ersten in Deutschland. Der Laden befindet sich im ehemaligen Dulf’s Burger Standort an der Himmelstraße.

20170928-DSC02994.jpg

Angeboten werden fünf verschiedene Poké Bowls zwischen 9,50-13,50€. Wem diese nicht genug sind, hat auch die Möglichkeit sich seine eigene Bowl zusammenzustellen. Dabei wählt man als Erstes zwischen Lachs, Thunfisch oder der vegetarischen Alternative Rote Bete. Im Schritt 2 zwischen weißem und Vollkorn-Reis oder Low Carb mit Coleslaw. Danach wählt man noch die Sauce, Beilagen und Toppings.

Kailua Poké greift übrigens auf den gleichen Fischlieferanten wie Henssler zurück und die Qualität macht sich positiv bemerkbar.

Der Fisch und die Beilagen sind wunderbar frisch und durch die Vielfalt in der Bowl wartet jeder Bissen mit vielen verschiedenen Geschmäckern auf. Wenn würziger Thunfisch auf süße, gegrillte Ananas mit sauer-platzenden Granatapfelkernen trifft, dann macht das Essen richtig Spaß.

20170928-DSC03008

Die Bestellung wird direkt an der Kasse aufgenommen und wird von flinken Händen in kurzer Zeit vor den Augen des Kunden zusammengestellt. Die Mitarbeiter waren jedesmal super gut gelaunt und man verlässt das Kailua Poké nicht nur satt, sondern auch mit guter Laune.

20170928-DSC02996.jpg

Die Räumlichkeiten sind leider sehr klein, so dass es drinnen nur fünf Barhocker für die Gäste gibt, aber draussen laden bei gutem Wetter Bierbänke und Hocker ein.

Poké ist eine tolle kulinarische Bereicherung, vor allem wenn sie so hervorragend schmeckt wie bei Kailua Poké. Ein Besuch lohnt sich, aber aufgrund der kleinen Lokalität eher bei gutem Wetter. Eventuell bereitet uns der Herbst ja noch ein paar sonnige Tage und dann nichts wie hin da!

Kailua Poké
Himmelstraße 45
22299 Hamburg
Facebook-Seite

20170928-DSC02991.jpg